Drei Beine und ein Herz


Sie war noch jung. Keine sechs Monate. Doch in Bosnien gibt man nicht viel auf wild streunende Hunde.

Sie stromerte die Straßen lang. Noch ein Welpe. Ein Auto kam vorbei, fuhr sie an. Der Fahrer hielt nicht einmal – es war ja nur ein Hund. Der verletzte Hinterlauf musste amputiert werden, das macht aber nichts. Sie ist fröhlich und lieb und vertraut den Menschen. Denn es war ein Auto das sie verletzt hatte. Kein Mensch.

Eine andere sie. Andere Dinge, die schieflaufen.

Beide eint ein Wunsch: Ein Zuhause zu haben.

Mal sehen, ob die kleine Mascha und die große Tante zusammenpassen.

Veröffentlicht am 15. November 2014, in Nachdenkliches. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 6 Kommentare.

  1. Was für ne Hündin ist es den? Also was hat sich den da so optisch reingemischt? Machst du photos von der süßen?

  2. aussichteinsicht

    Hast du schon zu Hause oder kommt sie erst noch? 🙂

  3. Sie kommt erst noch. Derzeit muss ich soviel machen. Meine Bude ist ein Trümmerhaufen – das ist kein Zuhause für einen Hund. Sie braucht dringend einen Platz, wo sie bleiben kann. Wo ihre Hundedecke ist – dazu muss ich hier räumen.

    Das finanzielle wird grad abgecheckt. und dann sehen wir weiter.

  4. Liebe Tante,
    ich wünsche Euch beiden viel Freude aneinander und jede Menge Spaß.
    So einen Dreibeiner zu adoptieren bedeutet jedoch auch jede Menge Verantwortung, Mumm und ab und an nächtelanges Wachbleiben, weil der kleine Scheisser krank ist und man pfotenhalten muss. Das hat man dem kleinen Scheisser nämlich versprochen an dem Tag, als er oder sie einzog. Und enttäuschen darf man ihn oder sie dann nie!
    Bildet eine Einheit, hört aufeinander, haltet zusammen, vertraut Euch, dann kann Euch keiner!
    Gruß, Ma Rode

    Und wenn Du Fragen hast, zögere nicht und frage.

  5. Tante Jay> Ich drück dir und bald euch ganz ganz fest die daumen – wenn du irgendwelche Hundetipps brauchst, frag einfach nur! (Am besten über die Mailaddresse an die du mir neulich etwas geschrieben hast!)
    Unser „Schnuffel“ ist ein alter Mann aus dem Ausland, und der tollste Mitbwohner den man sich vorstellen kann.

    Ma Rode> Das kenn ich, gerade vor 2 Wochen, Sonntag Nachts waren wir um 2 beim Tierarzt – Gottseidank hat sich das alles (Allergische Reaktion auf einen Mückenstich) als nicht mal Ansatzweise so dramatisch herausgestellt wie wir gedacht haben – trotzdem machen wir das für unseren schnuffel jederzeit wieder.

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: