Last Man Standing


Es war Juni 2013. Die Lage am Gezi-Park in Istanbul eskalierte. Ganze Städte revoltierten nach und nach.

Die Gewalt war ausufernd und gnadenlos.

Ein Mann konnte das nicht mehr mitmachen. Ein Mann hat sich nur hingestellt, stundenlang. Bewegungslos. Das Atatürk-Denkmal angesehen. Das Bild des einen, trotzigen Mannes, der gewaltlos aber nicht hilflos war, ging um die Welt wie ein Lauffeuer.

Es die beeindruckendste Demonstration während der Aufstände in der Türkei.

Und jetzt wurde sie belohnt. Der Künstler, Erdem Gündüz, hat von Reporter Ohne Grenzen den diesjährigen M100 Media Award erhalten.

Selten hat es einen verdienteren Preis gegeben.

Veröffentlicht am 29. August 2013, in Außenpolitisches, politisches. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 4 Kommentare.

  1. Das mit den Links, liebes Tantchen ist etwas anderes als das mit rechts. Das müssen wir noch mal üben. Ganz, ganz kräftig 😉

  2. Ich nehme mal an, du meinst diesen Link:
    http://xc.si/m100

  3. Ähm,
    die Originalquelle ist eigentlich M100 – schließlich vergeben die den Award.

    Bei Reporter ohne Grenzen ist es dazu eine Pressemeldung. Nicht verkehrt, nur nicht die Originalquelle.

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: