Die Qual der Wahl


Die kann ich euch nicht nehmen – ist halt wie immer eine Gewissensentscheidung. Aber für den Fall, dass ihr versucht seid, eure Stimme bei CDU/CSU oder FDP zu machen, hier mal eine kleine Gedächtnisstütze, warum das jetzt nicht so die tolle Idee ist.

Ich bin übrigens fürs Supergrundrecht auf Saufen.

Krich ich nu nen Ministerposten?

Veröffentlicht am 19. September 2013, in Innenpolitisches, politisches. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 5 Kommentare.

  1. Nur wenn du den Link reparierst 😉

  2. ein anderer Stefan

    Schwarzgeld kommt mir eh nicht auf den Zettel – is noch nie, und wird wohl auch nicht. Die andere Hälfte der konservativen Parteien – Rot und Grün – sind für mich derzeit auch nicht wählbar. Als Briefwähler habe ich Frau Kipping gewählt (ja, Wahlkreis Dresden I – bisher immer tiefschwarz), und meine Zweitstimme den Piraten gegeben. Wahrscheinlich beides ohne Effekt, aber besser als nicht Wählen und damit die CDU stärken.

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: