Da kann man doch nix machen


Politiker drücken ihre Agenda durch. Die machen, was sie wollen. Oder wofür sie bezahlt werden.

Das ist so pi mal Daumen die (resignierte) Haltung vieler.

Nö. Mann kann was tun. Hier steht, wie.

Also haut rein. Fax, Email, Telefonat. Alles gut und fix gemacht.

Veröffentlicht am 28. März 2014, in politisches. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 13 Kommentare.

  1. Und Frau? Kann Frau auch was tun? Und Neut? Und Transbimetrowesen? Hm?

    😛

  2. Und du glaubst, die scheren sich auch nur wenig mehr als einen Dreck um das, was der Wähler denkt?

    • Im Europaparlament kannst du erstaunlich viel erreichen. Die hören da tatsächlich zu. Die sind weder so abgeschottet noch so ignorant wie unsere deutschen Abgeordneten. Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert.

  3. 1.) Mails sind raus.
    2.) Wenn ich erzähle, dass ich Politik studiere, werde ich in jedem zweiten Gespräch damit konfrontiert, dass das Volk den Politikern eh am Arsch vorbei geht. Nervt und stimmt nur bedingt.

    • Jo. In erster Linie fehlt uns auch der Zusammenhang, warum für uns etwas völlig bescheuert aussieht, für die Abgeordneten oder die Politik durchaus Sinn macht.

      Z.b. werden wir eher nicht erfahren, wenn ein NSA-Mitarbeiter freundlich an der Tür klopft und kurz den Kompromatkoffer zeigt.

  1. Pingback: Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

  2. Pingback: Setze ein Zeichen für Netzneutralität | Plasisent

warf folgenden Kuchen auf den Teller

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: